Allgemeine Geschäftsbedingungen der DinTur AS

1. Allgemeines

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil der Mietverträge über Ferienhäuser sowie Ferienwohnungen (allgemein: „Mietobjekte“) und/oder Bestandteil der Verträge über zusätzliche Dienste zwischen den Reisenden und der Din Tur AS, dem Anbieter von Mietobjekten und zusätzlichen Diensten. Vermittelt Din Tur AS ausdrücklich in fremdem Namen Reiseprogramme oder Dienstleistungen fremder Veranstalter (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), so richten sich Zustandekommen und Inhalt dieser Verträge nach dem Gesetz und AGB des jeweiligen fremden Veranstalters, soweit diese wirksam bei dementsprechenden Vertragsschlüssen einbezogen wurden.

1.2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen zusammen mit den Angaben auf der Webseite www.dintur.no, den Angaben in weiterem Marketing-Material von Din Tur AS und den Angaben in den Reisedokumenten den gesamten Vertrag zwischen Din Tur AS und dem Reisenden dar. Dieser Vertrag ersetzt sämtliche Angaben in anderen Dokumenten, sofern sie mit Bestimmungen dieses Vertrages in Widerspruch stehen. Din Tur AS ist nicht für Informationen von Dritten verantwortlich.

1.3. Sobald der Reisende eine Buchungsbestätigung erhalten hat, ist der Vertrag zwischen den Parteien bindend geschlossen.

2. Leistungs- und Preisänderungen vor Vertragsabschluss

2.1 Die in dem zum Buchungszeitraum gültigen Prospekt enthaltenen Angaben sind für Din Tur AS bindend. Din Tur AS behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluss jederzeit eine Änderung der Leistungsbeschreibung zu erklären, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.

2.2 Din Tur AS behält sich vor, die in dem zum Buchungszeitraum gültigen Prospekt enthaltenen Reisepreise vor Vertragsschluss zu ändern, sofern eine Preisanpassung aus folgenden Gründen nötig ist:

2.2.1. Aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Prospektes, oder

2.2.2. wenn die vom Reisenden gewünschte und im Prospekt ausgeschriebene Reiseleistung nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung des Prospektes verfügbar ist.

Din Tur AS wird vor der Buchung auf erklärte Änderungen rechtzeitig hinweisen.

3. Leistungs- und Preisänderungen nach Vertragsschluss

3.1 Nach Vertragsschluss notwendig werdende Änderungen wesentlicher Reiseleistungen, die von Din Tur AS nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

3.2 Din Tur AS behält sich vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis wie folgt zu ändern: Preisänderungen sind nach Abschluss des Reisevertrages im Fall der auch tatsächlich nachträglich eingetretenen und bei Abschluss des Reisevertrages nicht vorhersehbaren Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse in dem Umfang möglich, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, wenn zwischen dem Vertragsschluss und dem vereinbarten Reiseantritt mehr als vier Monate liegen. Sollte dies der Fall sein, wird der Reisende davon unverzüglich in Kenntnis gesetzt. Eine Preiserhöhung, die ab dem 20. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt wird, ist unwirksam.

3.3 Falls Preiserhöhungen 5 % des Reisepreises übersteigen oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, kostenfrei vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise zu verlangen, wenn Din Tur AS in der Lage ist, eine solche ohne Mehrpreis für den Reisenden aus dem Angebot von Din Tur AS anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach Zugang der Erklärung durch Din Tur AS über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung gegenüber Din Tur AS geltend zu machen.

4. Zahlung

4.1 Din Tur AS ist Mitglied des Norwegian Travel Guarantee Fund. Das bedeutet, dass Reisende für den unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz eine Rückerstattung ihrer Vorauszahlungen und/oder eine alternative Rückreise erhalten. Siehe für Einzelheiten www.rgf.no. Ein Reisepreissicherungsschein wird dem Reisenden nach der Buchung zusammen mit der Rechnung übermittelt. Die nachfolgend aufgeführten Zahlungen werden erst entgegengenommen und brauchen erst geleistet zu werden, wenn dem Reisenden ein Reisepreissicherungsschein ausgehändigt wurde.

4.2. Die erste Rate in Höhe von 20% des Gesamtreisepreises ist 14 Tage nach dem Abschluss des Vertrags fällig, vorausgesetzt, dass dem Reisenden zum Fälligkeitszeitpunkt der Reisepreissicherungsschein ausgehändigt wurde. Der restliche Reisepreis ist 30 Tage vor Reisebeginn zur Zahlung fällig. wenn feststeht, dass die Reise durchgeführt wird..

4.3 Bei Buchung frühestens 29 Tage vor Reisebeginn ist der Gesamtpreis sofort nach Abschluss des Vertrages und nach Aushändigung des Reisepreissicherungsscheins an den Reisenden zur Zahlung fällig, wenn feststeht, dass die Reise durchgeführt wird.

4.4. Din Tur AS hat das Recht zur Stornierung der Buchung bei Nichteinhaltung der Zahlungsfristen der Absätze 4.2-4.3. Din Tur AS wird den Reisenden vor der Stornierung der Buchung über die bevorstehende Stornierung benachrichtigen. Die Zahlungsverpflichtung des Reisenden wird in Ziffer 6. „Rücktritt“ geregelt.

4.5. Din Tur AS wird Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa-, und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Sofern ein Visumantrag erforderlich ist, kann dieser bei der Königlichen Norwegischen Botschaft gestellt werden. Für weitere Informationen zu Visabestimmungen und dem Beantragungsverfahren wenden Sie sich bitte an die Norwegische Botschaft (www.norwegen.no) oder das Norwegische Konsulat.

4.6. Eine Bearbeitungsgebühr für Buchungen die mit Kreditkarte bezahlt werden, kann erhoben werden. Dies wird zum Buchungszeitpunkt angegeben. Diese Gebühr deckt die Mehrkosten im Zusammenhang mit Kreditkartenzahlungen. Unter bestimmten Umständen könnten zusätzliche Kosten durch Ihr Kreditkartenunternehmen entstehen. Für Fragen diesbezüglich wenden Sie sich direkt an Ihr Kreditkartenunternehmen.

5. Umbuchungen

5.1. Umbuchungen sind bis 56 Tage vor dem vereinbarten Ankunftstag möglich, wenn die Umbuchung keinen geringeren Reise- bzw. Mietpreis zur Folge hat, die Umbuchung dasselbe Jahr und das gleiche Ziel wie die ursprüngliche Buchung betrifft. Die Umbuchungsgebühr beträgt € 40. Der Nachweis nicht entstandener oder niedrigerer Bearbeitungskosten bleibt dem Reisenden unbenommen.

5.2 Hat der Reisende den Transport über Din Tur AS gebucht, sind auch sämtliche Umbuchungen des Transports über Din Tur AS vorzunehmen. Umbuchungen können lediglich im Rahmen der Einschränkungen der bei den jeweiligen Transportunternehmen bestehenden Bedingungen und Konditionen vorgenommen werden und sind nur dann möglich, wenn sie von den Transportunternehmen selbst akzeptiert werden. Sämtliche zusätzlichen Kosten und Gebühren, die durch die Umbuchung entstehen, sind vom Reisenden zu tragen.

6. Rücktritt

6.1. Vor Reisebeginn kann der Reisende jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen und wird an dem Tag wirksam, an dem er Din Tur AS zugeht.

6.2 Tritt der Reisende vom Vertrag zurück, so verliert Din Tur AS den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Din Tur AS kann jedoch eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von Din Tur AS ersparten Aufwendungen sowie dessen, was Din Tur AS durch eine eventuelle anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Din Tur AS kann diesen Anspruch konkret oder pauschalisiert berechnen.

6.3 Pauschaliert kann Din Tur AS eine Entschädigung in Prozent des Reisepreises bei allen Pauschalreisen verlangen, die sich am Rücktrittszeitpunkt des Reisenden orientiert:

6.3.1 Bei einem Rücktritt bis 50 Tage vor Reisebeginn hat der Reisende eine Entschädigung in Höhe von 20% des Gesamtpreises zu zahlen.

6.3.2 Bei einem Rücktritt innerhalb von 49 bis 35 Tagen vor dem Reisebeginn hat der Reisende eine Entschädigung von 50% des Gesamtpreises zu zahlen.

6.3.3 Bei einem Rücktritt innerhalb von 34 bis 8 Tagen vor dem Reisebeginn hat der Reisende eine Entschädigung von 80% des Gesamtpreises zu zahlen.

6.3.4 Bei einem Rücktritt ab 7 Tagen vor Reisebeginn hat der Reisende eine Entschädigung von 90% des Gesamtpreises zu zahlen.

6.3.5 Tage im Sinne der oben genannten Vorschriften sind volle Tage vor Reisebeginn. Der Rücktritt muss demnach an einem dem jeweiligen Rücktrittszeitfenster vorangegangenen Tag bis spätestens 24.00 Uhr bei Din Tur AS eingegangen sein.

6.4 Es bleibt dem Reisenden der Nachweis unbenommen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die von Din Tur AS geforderte Pauschale.

6.5 Din Tur AS behält sich vor, in Abweichung von aufgeführten Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit Din Tur AS nachweisen kann, dass wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist Din Tur AS verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

6.6. Falls der Reisende den Transport über Din Tur AS gebucht hat, muss ein Rücktritt von der Beförderung ebenfalls über Din Tur AS vorgenommen werden. Das Recht auf den Rücktritt von der Transportbuchung unterliegt den Einschränkungen der Bedingungen und Konditionen des Transportunternehmens und ist nur möglich, wenn der Rücktritt durch das Transportunternehmen akzeptiert wird. Sämtliche Kosten und Gebühren, die durch den Rücktritt entstehen, sind vom Reisenden zu tragen.

6.7. Der Reisende muss selbst für seine Reiseversicherung und/oder Reiserücktrittsversicherung sorgen, um alle Kosten, die infolge von Krankheit oder anderen Umständen, die den Reisenden an der Nutzung des gebuchten Mietobjekts und/oder zusätzlicher Dienste hindern, abzudecken.

6.8 Din Tur AS empfiehlt, dass Personen, die in einem EU- / EWR-Land leben, ihre europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) und ihre Reiseversicherungsunterlagen die gesamte Reise mit sich führen.

7. Ersatzteilnehmer

Gegen eine Gebühr von € 60 kann der Reisende den Reisevertrag mit der gleichen Reisezeit und zum gleichen Preis auf eine andere Person übertragen, wenn er dies Din Tur AS mitteilt. Das gleiche gilt für Verträge über einen zusätzlichen von Din Tur AS selbst angebotenen Dienst. Es bleibt dem ursprünglich Reisenden und der Ersatzperson unbenommen, den Nachweis zu führen, dass Din Tur AS ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der Pauschalen entstanden ist. Din Tur AS kann dem Wechsel in der Person widersprechen, wenn die Ersatzperson den besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Die in den Vertrag eintretende Ersatzperson und der ursprünglich Reisende haften Din Tur AS gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und sämtliche durch den Eintritt des Dritten entstehende Mehrkosten.

8. Pflichten des Reisenden

8.1. Der Reisende hat das Eigentum und Inventar, und sonstiges Material, das für den Reisenden verfügbar ist, ordnungsgemäß zu behandeln. Das Mietobjekt und alle anderen Materialien, die dem Reisenden übergeben werden, müssen in dem Zustand zurückgegeben werden, in dem sie sich bei Übergabe befanden. Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Reisende nicht zu vertreten.

8.2. Der Reisende ist verpflichtet, das Mietobjekt in einem ordentlichen und gründlich gereinigten Zustand zu verlassen. Der Reisende hat insbesondere auf die Reinigung von Kühlschrank, Gefrierschrank, Herd, Backofen, Grill, Bad und Sanitärbereich zu achten. Das Mietobjekt ist im gleichen Zustand zu verlassen, wie man es gerne selbst vorfinden möchte.

Anfallende Kosten für fehlende oder unzureichende Reinigung werden dem Reisenden in Rechnung gestellt. Selbst wenn der Reisende eine Endreinigung gebucht hat, bedeutet dies nicht, dass er vor der Abreise von der Reinigung des Geschirrs, der Entleerung des Kühlschranks und der Ordnung in dem Mietobjekt befreit ist.

8.3. Der Reisende ist verpflichtet, von ihm verursachte Schäden an dem Mietobjekt und dem darin befindlichen Inventar, an Booten, Motoren, Geräten usw. zu ersetzen. Der Reisende haftet für solche Schäden, die durch Personen verursacht werden, die mit ihm reisen oder denen der Reisende anderweitigen Zugang gewährt hat.

8.4. Von dem Reisenden kann bei der Ankunft gegebenenfalls eine Kaution in Gesamthöhe von NOK 1.600 (ca. € 200) bis 3000 (ca. € 400) pro Mietobjekt und maximal einem Boot verlangt werden. Pro zusätzlichem Boot kann eine Kaution in Höhe von NOK 800 (ca. € 100) bis 1500 (ca. € 200) verlangt werden. Die Kaution wird dem Reisenden bei Rückgabe der Sache in vereinbartem Zustand zurückgezahlt.

8.5. Es liegt in der Verantwortung des Mieters, die entsprechenden Erlaubnisse für das Führen eines Bootes nach Norwegischen Recht mitzuführen.

Es liegt in der Verantwortung des Mieters, sich mit dem norwegischen Gesetz über den Fischereitourismus und deren Regeln in Norwegen vertraut zu machen. Weiterlesen: www.dintur.no/ Turistfiske – i – Norge

9. Ankunft und Abreise

Die Übernahme des Mietobjekts erfolgt am Anreisetag ab 14.00 Uhr. Am Abreisetag ist das Mietobjekt bis spätestens 10.00 Uhr im vertragsgemäßen Zustand zurückzugeben, sofern nichts anderes in den Reiseunterlagen angegeben ist. Wenn Ankunft oder Abreise im Zeitraum zwischen 23.00 Uhr und 07.00 Uhr erfolgen, kann von dem Reisenden gegebenenfalls eine Gebühr in Höhe von NOK 600 verlangt werden, soweit die in den Reiseunterlagen angegebene Anreise planmäßig erfolgt und in den Reiseunterlagen auf diese Gebühr hingewiesen wird. Es bleibt dem Reisenden der Nachweis unbenommen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Aufwand als diese Pauschale entstanden ist.

10. Mängel, Beschwerden und Abhilfe

10.1. Reklamationen und Beschwerden müssen den lokalen Mietobjektsinhabern bzw. Dienstanbietern unverzüglich nach Mietbeginn bzw. Reisebeginn oder nach Entdeckung des Schadens/Defekts und in jedem Fall vor dem Ende der Reise mitgeteilt werden. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt eine Minderung des Reisepreises nicht ein. Falls der Schaden/Mangel nicht oder nicht vor Ort behoben werden kann, muss innerhalb von einem Monat nach Reiseende eine Beschwerde/Reklamation an Din Tur AS geschickt werden. Nach Fristablauf kann der Reisende Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden gehindert war, die Frist einzuhalten. Din Tur AS ist verpflichtet, dem Reisenden innerhalb von 6 Wochen nach Eingang der Beschwerde zu antworten.

10.2. Ein Mangel liegt vor, wenn die tatsächliche Beschaffenheit des Mietobjekts oder der Aktivität von der im Vertrag vereinbarten oder im Vertrag angenommenen abweicht und diese Abweichung nicht vom Reisenden oder durch äußere Umstände verursacht wurde. Abweichungen stellen jedoch dann keinen Mangel dar, wenn sie von untergeordneter Bedeutung oder von solcher Natur sind, dass der Reisende mit deren Auftreten von Zeit zu Zeit rechnen muss. Das gleiche gilt für Abweichungen der natürlichen Bedingungen, die weder Din Tur AS noch der Mietobjektseigentümer bzw. Dienstanbieter kannten noch kennen konnten und auch keinerlei Kontrolle darüber haben.

10.3. Mit Unterschieden in gewissem Ausmaß in der Qualität, Lage, Ausstattung, etc. zwischen den verschiedenen Mietobjekten an einem Ort muss gerechnet werden. Darüber hinaus muss mit Abweichungen in einem gewissen Ausmaß zwischen der Darstellung der Mietobjekte im Marketing-Material und dem Mietobjekt, das der Reisende belegt, gerechnet werden. Solche Abweichungen stellen keinen Mangel dar. Die Tatsache, dass andere Reisende ein Mietobjekt mit einer anderen Qualität, Lage, Ausstattung usw. haben, stellt keinen Mangel für den Reisenden dar.

10.4. Der Reisende verpflichtet sich dazu beizutragen, Schäden, Mängel und Fehler zu minimieren, Verluste für den Mietobjektseigentümer und Din Tur AS so gering wie möglich zu halten. Din Tur AS wird eine angemessene Frist zur Behebung oder zur Beseitigung eventueller Schäden oder Mängel eingeräumt.

10.5. Din Tur AS behält sich das Recht vor, nach alleinigem Ermessen, jegliche Schäden oder Mängel durch Zurverfügungstellung eines anderen Mietobjekts oder einer anderen Aktivität ähnlicher Qualität und ähnlicher Preiskategorie zu beheben.

10.6 Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet Din Tur AS innerhalb einer vom Reisenden für die Abhilfe zu setzenden, angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Reisevertragsrechts kündigen. Der Reisende schuldet Din Tur AS den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese ihm gegenüber mangelfrei erbracht wurden. Wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von Din Tur AS verweigert wird oder, wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird, bedarf es keiner Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels.

11. Haftungsbeschränkung

11.1 Vertragliche Haftungsbeschränkung

Die vertragliche Haftung für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt

a. soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist, oder

b. soweit Din Tur AS für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen bzw. dem Luftverkehrsgesetz bleiben von der Beschränkung unberührt.

11.2. Deliktische Haftungsbeschränkung

Die deliktische Haftung für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Die Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

11.3 Din Tur AS gibt keine Fanggarantien und übernimmt keine Haftung für die Auswirkungen der Berufsfischerei oder wetterbedingter Beeinträchtigungen vor Ort. Der Reisende muss sich mit den örtlichen öffentlich-rechtlichen Fischereivorschriften selbst vertraut machen und diese einhalten.

11.4 Din Tur AS haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von Din Tur AS sind. Din Tur AS haftet jedoch für Leistungen, welche die Beförderung vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten, wenn und insoweit für einen dem Reisenden entstandenen Schaden die Verletzung von Hinweis- oder Organisationspflichten durch Din Tur AS ursächlich geworden ist.

12. Höhere Gewalt

Wenn die Ausführung des Vertragsverhältnisses wegen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbarer Ereignisse höherer Gewalt wie Krieg, Natur-und Umweltkatastrophen, Epidemien, geschlossenen Grenzen, Verkehrsbedingungen, Aussetzung des Währungshandels, Streik, Sperrungen und ähnliche Bedingungen erschwert oder unmöglich geworden ist, können der Reisende und Din Tur AS den Vertrag kündigen. Din Tur AS ist verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von Din Tur AS und dem Reisenden je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

13. Verschiedenes

13.1. Streitigkeiten zwischen Reisendem und Din Tur AS sollen nach Möglichkeit einvernehmlich gelöst werden. Sollte das Vertragsverhältnis eine Pauschalreise i. S. d. § 2.1 des „Norwegian Act relating to Package Tours“ vom 25.8.1995 (z.B. wenn der Vertrag neben Vermietung von Ferienhäusern Zusatzleistungen enthält) sein, steht es dem Reisenden frei, Streitigkeiten mit Din Tur AS kostenfrei vor das norwegische „Package Tribunal“ zu bringen. Weitere Informationen finden Sie unter www.pakkereisenemnda.no. Diese Möglichkeit besteht ausdrücklich zusätzlich zu dem ordentlichen Rechtsweg.

13.2. Auf den Vertrag zwischen dem Reisenden und Din Tur AS findet deutsches Recht Anwendung.

Alle Angaben entsprechen dem Stand Januar 2016.

Reiseveranstalter:

DinTur AS
Ingvald Ystgaards veg 13A
7047-NO Trondheim
Telefon: (+47) 74 07 30 00
E-mail: office@dintur.no