Normalerweise dauert es bei den typischen Inshore-Revieren ein paar Jahre, ehe es uns gelingt, ein neues Reiseziel erfolgreich am deutschen Markt zu etablieren. Nicht wenige Kunden reagieren etwas skeptisch, wenn die Hotspots im offenen Meer mehr als 10 Seemeilen entfernt liegen. Und noch schwieriger gestaltet sich die Überzeugungsarbeit am Kunden, wenn die Ferienhäuser noch nicht mal fertig gebaut sind, sondern nur die Pläne existieren.

Sie wollen Heilbutt und Dorsch direkt vor der Haustür fangen? Und Rotbarsche im Landschutz? Dann müssen Sie nach Larseng! Den Artikel können Sie samt Heft auch im Norwegenmagazin bestellen. Christian Hoch hat das Revier besucht…

Nordlicht über Larseng Kystferie

In Larseng, einer wunderschönen und nur 25km südlich vom Flughafen Tromsø gelegenen Anlage, gab es dieses Problem zu unserer großen Überraschung von Anfang an überhaupt nicht, und nach der ersten Saison kann DIN TUR mit Stolz behaupten, hier absolut keine Luftschlösser verkauft zu haben.

Bilder Haus 1

Bilder Haus 2

Bilder Appartement

Natürlich wussten wir, dass mit dem Rystraumen und seiner extrem starken Gezeitenströmung das beste Angelrevier des gesamten Balsfjordens vor der Haustür liegt und dass unsere Gäste in der nahe gelegenen Straumsbukta regelmäßig dicke Schollen und Schellfische fangen werden. Natürlich war uns klar, dass es bei den komfortablen Unterkünften, den bewährten 19 Fuß Kværnø-Booten und den professionell geplanten Serviceeinrichtungen keinen Grund zur Klage geben wird.

Selbstverständlich haben wir unseren Kunden das Reiseziel als „Spritsparmodell“ empfohlen, denn angesichts der nur 1-2km Fahrt zu den besten Plätzen des Revieres muss man bei sechs Angeltagen schon extrem häufig die Position wechseln, um überhaupt einmal in die Verlegenheit des Nachtankens zu kommen. Und natürlich wussten wir, dass unsere Gäste hier eine extrem geringe Windausfallquote erwartet.

Und trotzdem waren wir sehr positiv überrascht, dass Larseng Kystferie bereits nach der ersten Saison eingeschlagen hat wie die sprichwörtliche Bombe: Ungewöhnlich viele Steinbeisser von über 1m, Heilbutt bis 35kg sowie jede Menge sportliche Dorsche und Schellfische mit einem für Fjordreviere sehr hohem Durchschnittsgewicht. Da bleibt uns nur zu sagen: „Weitermachen, liebe Kunden“.

Einen Reisebericht der etwas anderen Art schickte uns Thomas Reppmann aus Larseng, aber sehen Sie selbst…

Was sich gut liest , ist auch in der Praxis außerordentlich zu empfehlen.

Bilder vom Bootsliegeplatz und den Booten

Schlachten, Einfrieren etc.

larseng_symbole

larseng

Flug- und Mietwagenpreise ansehen

Für Buchungen weniger als 7 Tage wird ein Zuschlag von 75,- € berechnet.

Weitere Infos und Onlinebuchung